Motorrad Blog,  Motorradreise,  Ratgeber

Die schönsten Motorradtouren in Bayern gut vorbereitet genießen

Lesezeit: 3 Minuten

Der Sommer steht vor der Tür und die Bikes wollen endlich aus ihrem Winterquartier hinaus auf die Straße. Ganz gleich, ob Sie eher die bayerischen Seen des Voralpenlandes genießen oder doch lieber mit sportlicher Abenteuerlust auf den malerischen Passstraßen in die Kurven gehen, mit einer guten Vorbereitung verpassen Sie keine landschaftlichen und kulturellen Highlights und machen sich und Ihr Bike fit für den Urlaub.

Der Freistaat hält die schönsten Motorradtouren für Sie bereit, da fällt die Entscheidung sicherlich nicht leicht. Bevor es jedoch losgeht, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen. Wenn Ihr Bike aus dem Winterschlaf erwacht, braucht es nicht nur eine gründliche Reinigung, sondern auch einen ausführlichen Checkup. Kleinere und größere Mängel lassen sich jetzt noch schnell selbst oder in der Werkstatt beseitigen. Überprüfen Sie auch Helm und Motorradbekleidung. Beides muss zu Ihrem eigenen Schutz voll funktionsfähig sein. Nach längerer Abstinenz in den Wintermonaten sollten auch Biker, die sich selbst als sichere Fahrer einschätzen, vor Reisebeginn einen langsamen Wiedereinstieg mit mehreren Motorradfahrten absolvieren. Auf diese Weise können Sie Ihre Balancefähigkeit und körperliche Fitness testen. Fahren Sie auf Autobahnen nie mehr als 700 Kilometer an einem Stück und legen Sie mindestens alle zwei Stunden, besser noch alle 1,5 Stunden eine längere Pause mit Essen und Trinken ein. Denn vergessen Sie nicht: Auf dem Motorrad sind Sie allen Wetterwidrigkeiten wie hohen Temperaturen, starker Sonneneinstrahlung, Wind und Dauerregen ausgesetzt. Überprüfen zudem die Modalitäten Ihrer Motorradversicherung. Denken Sie an wichtige Unterlagen wie Personalausweis, Versicherungskarte, EC- und Kreditkarte sowie Impfausweis. In eine gut ausgestattete Reiseapotheke gehören neben Medikamenten gegen Übelkeit und Fieber Wund- und Heilsalbe, Verbandszeug, Pflaster und regelmäßig einzunehmende Medikamente.

Wo soll es hingehen?

Nicht zuletzt müssen Sie Ihre Route genau planen und wissen, welche der schönen Motorradrouten Sie genießen möchten.

Bergseen im Werdenfelser Land

Diese Tour startet im mittelalterlichen Bad Tölz. Vielleicht legen Sie vor Reisebeginn hier ein oder zwei Tage Erholung in den bekannten Jodquellen ein. Ihre Motorradtour führt Sie hinauf in den höchsten Luftkurort Bayerns, nach Mittenwald. Die aufwendig verzierten Bauernhäuser sind einen Zwischenstopp auf jeden Fall wert. Die Uferstraße entlang des Walchensees fordert Sie mit zahlreichen Schräglagen heraus. Dieser tiefgelegene Bergsee bietet einen krassen Gegensatz zu der neun Kilometer langen zum Kochelsee führenden Kesselbergstraße. Unterwegs überwinden Sie 240 Höhenkilometer.

Passstraßen in den Allgäuer Alpen

Natur mit beeindruckendem Panoramaausblick, herausfordernder Fahrspaß und Schloss Neuschwanstein: für Biker sind die Passstraßen in den Allgäuer Alpen und die idyllischen Landschaften ein Muss. Nordwestlich von Oberstdorf befindet sich der Riedbergpass. Mit 1.420 Metern ist diese unter Motorradfahrern beliebte Route die höchste Passstraße Deutschlands. Nach viel Fahrspaß entlang der Serpentinen steht ein Boxenstopp auf der Grasgehren-Hütte an. Das Dorf Oberjoch ist wegen seines naturbelassenen Hochmoorbades beliebt. Im südlichsten Ort Deutschlands, in Sonthofen, erwartet Sie ein Naturschauspiel: Der Gebirgsbach Starzlach stürzt sich durch kesselförmige Wassermühlen über Felsen tief nach unten in die Klamm. Die Weiterreise nach Pfronten führt Sie über 107 Kurven entlang des Oberjochpasses. Zahlreiche Aussichtsplattformen bieten unvergessliche Panoramablicke auf die Allgäuer Berglandschaften. Nur ein paar Kilometer entfernt befindet sich das Märchenschloss von König Ludwig II., Neuschwanstein.

Gewässer im Bayerischen Wald

Die im niederbayerischen Bäderdreieck gelegene Stadt Passau ist der ideale Ausgangspunkt für diese Motorradtour. Der erste Stopp erfolgt in Vilshofen an der Donau. Einen Panoramablick auf die historische Altstadt genießen Sie vom Kloster Schweiklberg. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Westernstadt Pullman City in der Nähe des Eginger Sees. Eine Abkühlung in dem Naturbadesee ist eine willkommene Abwechslung. Ein natürliches Badeerlebnis bietet auch der Dreiburgensee in Tittling. Statten Sie dem Museumsdorf Bayerischer Wald mit seinen 140 originalgetreuen Gebäuden einen Besuch ab. Kropfmühl ist für sein Keramikhandwerk bekannt. In Bad Griesbach können Sie in einem der zahlreichen Hotels und Thermalbädern Ihren angespannten Bikermuskeln eine Erholung gönnen.