Beitragsbild zu Testbericht Finmark Kuppelzelt von Nordisk
Fahrradreise,  Motorradreise,  Ratgeber,  Rucksackreise,  Testberichte,  Tipps & Tricks

Zelt im Test: Das Finnmark 2 SI von Nordisk

Dieser Artikel enthält Werbung und Provisionslinks. Mehr dazu erfährst Du am Ende diesen Artikels.

Lesezeit: 9 Minuten

Auf früheren Motorrad– & Rucksackreisen ins Ausland haben wir schnell gemerkt, wie hoch die Ausgaben für Übernachtungen ausfallen können. Dies war auch mit Abstand der höchste Ausgabenposten der ganzen Reisen. Auf unserer Fahrradweltreise ist unser mobiles Zuhause deswegen ganz klar das Zelt. Wir vermeiden Übernachtungen in Hostels, um noch viele Jahre kostengünstig um die Welt fahren zu können. Bei unserem Zelt Test nehmen wir das Kuppelzelt Finnmark 2 SI von Nordisk genauer unter die Lupe.

Die Outdoorfirma hat uns ein gebrauchtes Finnmark 2 SI* kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keine Auswirkung auf unsere Meinung und Bewertung. Wir erwähnen hier sowohl positive als auch negative Eigenschaften. Das 2 Personen Zelt kostet zwischen 420 und 550€ und wiegt 3kg. In diesem Testbericht geben wir mehr Einzelheiten zu den Testbedingungen preis, wie wir darin tatsächlich geschlafen haben und geben unser Fazit dazu. Mehr Details zum Zelt selbst findest du weiter unten.

Das Finnmark 2 SI* ist ein rotes, mit Silikon beschichtetes Kuppelzelt für 2 Personen mit 2 Eingängen rechts und links. Die Eingangstüren lassen sich auf 355° öffnen und man hat einen guten und bequemen Ein- und Ausstieg. Es wurde uns von Nordisk bereits als gebrauchtes Zelt von früheren Fotoshootings zugesendet. Aus diesem Grund fanden wir zu Beginn erhebliche Gebrauchsspuren vor, welche jedoch keinen Einfluss auf die Materialeigenschaften zu haben schienen. Zusätzlich erhielten wir dazu eine passende und ebenfalls gebrauchte Zeltunterlage.

Der Packsack für das Zelt fällt ausgesprochen geräumig aus. Dieser Packsack ist zusätzlich mit Kompressionsriemen ausgestattet. Zur besseren Sortierung innerhalb des Sacks haben wir das Innen- sowie Außenzelt in kleinere Plastiktüten gepackt. Die Tasche für das Zeltgestänge hat ein integriertes Fach für die Heringe, was recht praktisch ist. Das Zelt selbst war nicht gefaltet, was aber vielleicht am gebrauchten Zustand lag. Leider fehlt eine Anleitung, wie das Zelt korrekt zu falten ist. Beim Einpacken zeigte sich, dass das Überzelt gar nicht wirklich “gefaltet” werden kann, um auf ein vernünftiges Faltmaß zu kommen – es wird also mehr oder weniger geknüllt bzw. in unserem Fall gerollt eingepackt. Das Problem beim Einpacken sind die ins Zelt eingenähten Kunstoffstäbe, welche die Lüftungsöffnungen in Form halten sollen. Leider sind diese extrem widerspenstig beim Packen. Das Innenzelt lässt sich hingegen sehr gut verpacken.

Footprint von Kuppelzelt Finnmark 2 SI Nordisk
Packsack Zeltunterlage
Gestänge und Heringe Packsack von Kuppelzelt Finnmark 2 SI Nordisk
Packsack Gestänge und Heringe

Das Finnmark macht ansonsten einen recht guten Eindruck. Das Packmaß ist mit seinen 50×15 cm überschaubar und mit seinen 3kg gegenüber dem Platzangebot absolut vertretbar. An einigen Stellen wurden leider unnötig große Plastikteile (zum Spannen oder Verbinden) verwendet. Diese könnten noch verkleinert bzw. verändert werden, um Platz und Gewicht zu sparen, stören aber überhaupt nicht. Im Innenzelt befinden sich an allen Ecken jeweils eine Schubtasche zum Verstauen der Zeltinnentür oder persönlicher Gegenstände. Das Außenmaterial besteht aus Rip Stop, was es gegenüber äußeren Umständen robust macht. Die Zelteingänge können zusätzlich zum Reißverschluss mit einem Magneten verschlossen oder zur Seite verstaut werden. Das Zelt muss dazu verlassen werden, um die Zelttüre an die äußeren Magneten zu heften, was es ein klein wenig umständlich macht.

Innenansicht Kuppelzelt 2 Personen Finnmark

Aufbau des Zeltes und der Zeltunterlage

Die Zeltunterlage wird von Nordisk seperat zur Verfügung gestellt. Sie verlängert die Lebensdauer des Zeltes durch einen extra Schutz von unten und eignet sich perfekt als Ablagefläche für unsere Fahrradtaschen und weiteres Campingequipment. Außerdem schützt sie natürlich auch vor Schmutz, Nässe und Beschädigung des Zeltbodens durch spitze Gegenstände. Die Zeltunerlage wiegt 0,5kg.

Sofern man also eine Zeltunterlage hat, wird diese als erstes auf dem Boden ausgebreitet und vorerst mit Heringen windsicher fixiert. Was uns hier gefehlt hat, ist die direkte Verknüpfung bzw. Verbindung mit dem Zelt an sich. Eine dauerhafte Verbindung ist nicht möglich, es ist also immer ein separater Aufbau erforderlich. Auch an 0,5kg schweren Zeltunterlage sind verhältnismäßig große Riemen und Plastikteile angebracht. Hier könnte etwas neues entwickelt werden und Gewicht gespart. Leider lag auch hier keine Anleitung bei, wie man eine Verbindung von Zelt und Unterlage am geschicktesten anstellen kann. Deshalb haben wir die Schlaufen der Unterlage provisorisch um das Gestänge des Zeltes gewickelt. So is es möglich, das Zelt im Nachhinein noch inklusive der Unterlage anzuheben und die Position zu korrigieren. Alternativ können die Schlaufen auch um die Heringe des Zelts gespannt werden.

einfache Klickverbindung des Finnmark Überzeltes

Ansonsten ist das Innenzelt des Finnmark super einfach und eigentlich schnell aufzubauen. Das freistehende Innenzelt wird auf der Unterlage mithilfe von 2 Stangen aufgebaut. Anschließend wird das Überzelt darüber mit einer Querstange befestigt und mit Klickverschlüssen zugeklippt. Leider verzögert der dreiteilige Aufbau das Ganze unötig. Zeltunterlage ausrichten, Innenzelt aufstellen, Außenzelt darüber werfen, alles wieder ausrichten, Außenzelt einklicken und nachspannen, Heringe rein etc. Wenn man im Aufbau von Zelten geübt ist, dauert es etwa zwischen 6 bis 9 Minuten, das Zelt wetterfest aufzustellen. Das ist etwas zu lang wie wir finden, insbesondere wenn es regnet oder stürmt und das Innenzelt in dieser Zeit ungeschützt vor Nässe ist.

Kuppelzelt 2 Personen Finnmark und Schlafsack Oscar von Finnmark

Das Zeltgestänge besteht aus 3 Teilen: 2 orangene Zeltstangen für das Innenzelt und eine silberne Querstange für das Außenzelt. Die 2 orangenen Stangen sind vergleichsweise robuste Gestänge von DAC. Hier stimmt das Verhältnis von Stabilität zu Gewicht ganz gut. Dies kann man leider von der silberenen Querstange nicht sagen. Diese ist nicht aus dem Hause DAC und bietet im Verhältnis von Größe zu Gewicht definitiv Verbesserungspotential.

Getestet in den Bergen der Türkei

Ebenso wie beim Test des Schlafsacks, dem Ocar -20° Mummy* von Nordisk, haben wir einen repräsentativen Zeitraum im Februar zum Testen rausgesucht. Auch wenn wir bisher viele Extremsituationen durchlebt haben, so finden wir ist ein Szenario, dass jeder “irgendwie erleben kann” repräsentativer als eine Extremsituation, die beim “normalen Campen” eher nicht vorkommt.  Auch mit dem Finnmark 2 SI* wählten wir eine Situation, wie sie auch in Deutschland überall zu finden ist. Wir waren in den Bergen nahe Antalya in der Türkei unterwegs. Wir zelteten etwas entfernt von einem türkischen Bergdorf, oberhalb eines Flusses und halb versteckt im Wald. Der Waldboden war etwas steinig, es war aber kein Problem das Zelt aufzustellen und mit den Heringen zu verankern. Die Temperaturen schwankten während unseres Aufenthalts dort tagsüber zwischen 8°C und 17°C sowie nachts zwischen -2°C und 2°C. Die Luftfeuchtigkeit war hoch, aber ohne Nebel.

Temperatur

Tags zwischen 8°C und 17°C, nachts zwischen -2°C und 2°C

Wetterlage

Feucht, tags bedeckt bis sonnig, Wind eher mild, Februar

Umgebung

in den Bergen nahe Antalya in der Türkei, steiniger Waldboden

Campsetting in den Bergen von Türkei mit Finnmark 2 Zelt
unser Zeltplatz in den Bergen von Antalya

Unsere Nächte im Zelt

Anfangs waren wir sehr skeptisch, was die rote Zeltfarbe anbelangt. Gerade zum Wildzelten ist die Signalfarbe sicherlich etwas hinderlich, wenn man versucht möglichst unentdeckt zu bleiben. Trotzdem überzeugt das Finnmark recht schnell mit anderen Qualitäten. Es entpuppt sich als kleines Raumwunder. Mit einer Höhe von 1,20 m können wir drinnen bequem sitzen und haben dank der Apsiden auf beiden Seiten genug Platz, um im Vorraum zu kochen und unser Equipment sowie Essen zu verstauen.

Ein weiterer entscheidender Pluspunkt für das Finnmark ist das freistehende Innenzelt. Bei heißem Wetter kann man so das gut belüftete Innenzelt nutzen und muss sich keine großen Sorgen um das Abspannen machen. Der Aufbau des Innenzelts ist extrem schnell und simpel. Auch das Zelten auf hartem Grund (wie z.B. Asphalt) ist möglich, ohne Heringe verwenden zu müssen. Durch die Netzdecke kann man ganz romantisch abends den Sternenhimmel betrachten. Auch die großzügig konstruierten Panorama-Zelteingänge ermöglichen mit ihrem 355° Öffnungswinkel einen tollen Ausblick auf die Umgebung.

freistehendes Innenzelt Finnmark 2 Nordisk mit passendem Footprint
Innenzelt mit separater Zeltunterlage

Belüftung

Nachts ist das Raumklima im Zelt recht angenehm. Die Belüftungsöffnungen erfüllen ihren Zweck. Was uns jedoch aufgefallen ist, ist das am nächsten Morgen am Kopf und Fußende immer ein Stau von Kondenswasser entstand. In diesen Bereichen ist die Belüftung eher unzureichend. Dies konnten wir auch nicht beheben, denn leider sind genau auf dieser Höhe keine Abspannleinen vorhanden, die die äußere Zeltplane vom Innenzelt abhalten könnten. Die seitliche und obere Abspannung bzw. die Distanz zwischen Innen- und Außenzelt ist einwandfrei. Lediglich Kopf- und Fußende haben hier Schwierigkeiten. Das Zelt ist nicht für den Winter ausgelegt und damit reicht die  Zeltplane auch nicht ganz bis an den Boden. Dies ist nicht weiter schlimm, allerdings nicht vergessen: so bläst der Wind natürlich ständig neues Geäst, Sand oder Blätter in den Vorraum. Auch kleinere Nagetiere o.ä. gelangen so leichter ins Zelt.

___STEADY_PAYWALL___
Kondensationsbereiche im Innenzelt beim Finnmark 2 von Nordisk
Kondeswasser am Kopfbereich
Kondensationsbereiche beim Finnmark 2 von Nordisk
Außenzelt & Innenzelt
kleben am Kopfbereich zusammen

Überfall von Gemüsedieben

Als wir einmal spätnachmittags an unser Zelt zurückkehrten, sahen wir gleich, dass irgendetwas nicht stimmte. Töpfe aus unserem Vorraum lagen wild verstreut um unser Zelt herum. Fast unser kompletter Vorrat an Gemüse war auf seltsame Weise verschwunden. Lediglich ein paar traurige Karoffelecken konnten wir noch ausmachen. Nachdem wir hinter unserem Zelt fiese braune Köttel entdeckt haben, war das Rätsel um die Gemüsediebe gelöst. Eine Herde von Ziegen und Schafen passsierte unser Camp. Die Nasen konnten sie einfach unter die Zeltplane hindurchschieben und haben es so geschafft, unser Essen genüsslich zu verspeisen. Sogar vor unserem Knoblauch haben sie nicht halt gemacht… Etwas ärgerlich, aber wir haben dazu gelernt und verstauen seitdem unser Gemüse in große robuste Packrollen. 😉

Hier könnte man überlegen, die Absiden weiter bis zum Boden zu ziehen. So würde nicht so viel Schmutz hinein geweht werden, bei Regen ein besserer Schutz des Vorraums gewährt werden und Tiere könnten nicht so leicht hinen kommen.

großzügiger Innenraum des Kuppelzelts Finnmark 2
gute Raumhöhe im Innenzelt

Update Juli 2021

Desaster nach 6 Monaten schlafen im Finnmark 2

Nicht Wetterfest

Einige Monate später hatten wir in Georgien endlich die Möglichkeit, das Finnmark 2 bei Regen zu testen. Seit dem Grenzübertritt im Juni 2021 regnete es dort jede Nacht. Mal gab es einen harmlosen kleinen Schauer, mal regnete es etwas stärker und einmal hatten wir sogar Hagel. Leider müssen wir hier ganz ehrlich sagen, dass das Zelt eindeutig nur für trockene Sommer ohne Regen geeignet ist.

Schon bei mäßigem Regen spürten wir, wie es durch die Zeltdecke leckte und wir in der Zeltinnenkabine Tropfen abbekamen. Selbstverständlich haben wir das Zelt korrekt abgespannt. Ein weiteres Problem ist die Zeltplane, die nicht bis zum Boden reicht. Es ist auch von unten undicht, die geklebten Nähte sind mittlerweile fast alle abgegangen und die Löcher der Naht haben sich geweitet. Sehr schade, denn das sollte bei einem Zelt, dass erst seit 6 Monaten tatsächlich in Benutzung ist auf keinen Fall passieren! Dadurch wurden auch jedes mal unsere Matratzen im Innenzelt nass. Ein weiteres Manko sind die schräg angelegten Öffnungen zu den Seiten. Sobald man das Zelt verlassen muss, regnet es sofort hinein.

schlechter Support

Leider ist auch der Support von Nordisk nicht zufriedenstellend. Es gibt wohl Länder, in die das Unternehmen überhaupt keinen Ersatz etc. liefern kann, wie z.B. in die Türkei. Auch mit der Weiterreise nach Georgien gibt es keinen Konsens mit Nordisk, wie uns mit dem undichten Zelt weitergehoflen werden kann – also sprich hier gibt es keinen Support. Ein Austausch des Zelts wurde uns damit verwehrt und auf ein Tauschzelt mit Lieferung nach Deutschland wollte sich Nordisk nicht einlassen. Hier also aufpassen und lieber auf einen Hersteller mit gutem Support setzen.

Kurze Produktinfos

Daten

Maße

Länge: 240 cm
Breite: 300 cm
Höhe: 120 cm

Länge: 230 cm
Breite: 150 cm
Höhe: 115 cm

3.000 g

Durchmesser: 15 cm
Länge:
50 cm

Windtest offizielles Nordisk Video

Material

Zusammensetzung: 100% Nylon
Konstruktion: Rip Stop
Beschichtung: Silikon
Gewicht: 58 g/m2
Garnstärke: 40D
Fadenanzahl: 240T
Wassersäule: 3.000 mm
Zerreißfestigkeit: 15 kg

Zusammensetzung : 100% Nylon
Konstruktion : Rip Stop
Beschichtung : Ciré
Gewicht : 50 g/m2
Garnstärke : 40D
Fadenanzahl : 240T

Zusammensetzung : 100% Nylon
Beschichtung : PU-Beschichtung
Wassersäule : 10.000 mm
Gewicht : 90 g/m2
Garnstärke : 40D
Fadenanzahl: 210T

Gestänge : Aluminium
Heringe : Aluminium
Abspannleinen : Nylon

Floor plan von Nordisk Finnmark 2 SI Kuppelzelt
Floor plan
Campsetting mit Lagerfeuer und Finnmark 2 Nordisk Kuppelzelt

Merkmale

Fazit

das gefällt uns gut

das könnte verbessert werden

Finnmark 2 Nordisk bei Fahrradweltreise getestet
Obwohl das Finnmark 2 SI an einigen Stellen noch Verbesserungspotential aufweist, können wir es dennoch guten Gewissens weiterempfehlen!
Melli & Dani
VAEGABOND

Trotz der kleinen Mankos, dass das Finnmark 2 SI sich nicht  verbunden aufbauen lässt und nur in rot erhältlich ist (zu auffällig für Wildcamping), ist das Kuppelzelt für den Sommer eine gute Alternative. Wir lieben freistehende Zelte – und genau das kann das Innenzelt von Finnmark sehr gut. Im Sommer kann man schlicht das gut belüftete Innenzelt aufstellen und ist gut vor Mücken geschützt. Genau hier kann das Finnmark 2 SI punkten, der super schnelle Aufbau des innenzelts ist sagenhaft, genauso wie die gute Belüftung. Ansonsten kann man natürlich das Überzelt verwenden und hat innen ausreichend Platz für 2 Personen und Zeltequipment im Vorraum. Das Raumangebot im Verhältnis zu seinen 3kg (3,5kg mit Unterlage) empfinden wir als gut, hat aber noch Verbesserungsmöglichkeiten.

Wir würden es hilfreich finden, wenn es eine direkte Verbindung der separat zu erwerbenden Zeltunterlage zum Zelt gäbe. Besser wäre noch, dass diese einmal eingehängt werden kann und beim Auf- und Abbau dann immer schon miteinander verbunden ist. Außerdem könnte für unseren Geschmack die äußere Zeltplane ruhig am Boden abschließen, um vor Tier und Wetter von außen gefeit zu sein. Wünschenswert wäre auch eine Abspannleine oder ein Abbstandshalter zwischen Innen- und Außenzelt am Kopf- und Fußende. So würde das anfallende  Kondenswasser besser abgeführt werden können. Eine Berührung zwischen Innen- und Außenzelt muss in jedem Fall verhindert werden, allein schon bei Regen.

Leider können wir das Finnmark 2 nicht für längere Touren empfehlen. Es eignet sich für Wochenenden auf dem Campingplatz ohne große Ansprüche. Unsere Anforderung an so ein Zelt ist ganz klar, dass es wasserdicht ist, was man bei diesem Zelt leider gar nicht behaupten kann. Weder die Zeltplane noch der Zeltboden sind dicht und wir sowie auch unsere Sachen wurden nass. Schon nach 6 Monaten lösten sich die geklebten Nähte auf, was nochmal die Übernachtung bei Regen stark in Frage stellt.

Wir sind zur Zeit auf einer 5 jährigen Weltreise mit dem Fahrrad! Komm mit auf Social Media und wir entdecken zusammen die Welt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.