Frankreich,  Weltspeisen

Tarte aux légumes – Gemüsetarte

Lesezeit: 2 Minuten

Während des Studiums, standen wir das erste Mal wirklich selbstständig auf den Beinen. Eigentlich schon toll, wenn man all das essen kann, was man möchte. Aber mal ganz ehrlich: irgendwann hängen dann Spaghetti, Pizza & Co. doch zu den Ohren raus… Also musste mehr Abwechslung her. Was als Kind vielleicht des Öfteren gerne mal nur widerwillig gegessen wurde, entpuppte sich nun als vielseitig einsetzbarer Alleskönner. Gemüse kann nicht nur richtig gut schmecken, sondern – und jetzt erzählen wir bestimmt nichts Neues – ist auch gesund. 😉

Diese Gemüsetarte ist eine unserer liebsten fleischlosen Gerichte. Je nachdem, welche Gemüsesorten gerade zu kaufen sind, variieren wir die Tarte. Das Tolle dabei ist, dass du sie nicht nur warm, sondern auch kalt genießen kannst. Allerdings musst du dir schon etwas mehr Zeit für die Zubereitung nehmen. Mit Vorbereitungs- und Backzeit kannst du grob mit ca. 3 Stunden rechnen. Deswegen kommt die Tarte bei uns meist am Sonntag und schlechtem Wetter auf den Tisch. 🙂

Tarte?

Wer hätte es gedacht, die Tarte kommt aus Frankreich. Es handelt sich dabei um eine Art Kuchen mit speziellem Mürbteig. Normalerweise wird dieser Teig ohne Beigabe von Zucker oder Salz hergestellt. Wir stellen hier eine Gemüsetarte vor, aber abgesehen von der herzhaften Variante, kann die Tarte auch mit süßen Zutaten belegt werden. Also mit frischem Obst, wie Äpfeln (Tarte aux pommes), Birnen oder auch mit Mandeln und Honig. Es gibt eine spezielle Tarte-Backform, die flach und geriffelt ist. Behelfsmäßig kann die Tarte allerdings auch in einer normalen runden Springform gebacken werden.

Die Tarte kann super als Snack zwischendurch oder auch als Hauptgericht verspeist werden. Eine kleinere Tarte wird als Tartelette bezeichnet.

Zeitaufwand

  • Vorbereitungszeit ca. 1 Stunde
  • Ruhezeit ca. 1 Stunde
  • Backzeit ca. 55 Minuten
  • Gesamtzeit max. 3 Stunden
  • Schwierigkeit mittel

Rezept für 4 Personen

Zutaten

Zubereitung

1. Schritt

Für den Teig Mehl mit Salz mischen und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Butter würfeln und mit dem Ei in die Mitte geben. Alles zu einem Mürbteig verkneten und für ca. 1 Stunde in Folie eingewickelt in den Kühlschrank legen.

2. Schritt

Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Das Gemüse putzen und grob würfeln oder in dünne Scheiben schneiden. Am besten trennst du die unterschiedlichen Gemüsesorten. Anschließend den Thymian und Rosmarin waschen und trockenschütteln. Dann die Blätter abzupfen und klein hacken.

3. Schritt

4 EL Öl im Schmortopf erhitzen. Die Karotten und Paprika darin bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 3 Minuten anbraten. Die Aubergine und Zucchini dazugeben und weitere 3 Minuten braten. Dann  Zwiebel, Knoblauch und die Kräuter in den Topf geben und für ca. 4 weitere Minuten braten. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und die Tomaten zugeben. Den Deckel auflegen und bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten lang schmoren. Danach den Deckel abnehmen und solange weiter schmoren, bis die Flüssigkeit verkocht ist.

4. Schritt

Für die Füllung die Saure Sahne mit den Eiern verquirlen. Den Käse reiben und unterrühren. Die Masse mit Salz und Paprika würzen und unter das Gemüse heben.

5. Schritt

Heize den Backofen auf 20°C Ober-/Unterhitze vor. Lege den Boden der Springform mit einem Backpapier aus. Anschließend den Teig ausrollen, so dass er etwas größer ist, als die Form. Anschließend die Form mit dem Teig auslegen. Dabei einen ca. 3 bis 4cm hohen Rand formen. Den Teig anschließend ca. 15 Minuten blindbacken. Danach die Gemüsefüllung hineingeben und in ca. 40 Minuten fertig backen.

et voilà... bon appétit!

Und, wie schmeckt dir die Tarte? Kennst du eine andere Variante, die wir nachkochen sollten? Bei welchem Gericht läuft dir das Wasser im Mund zusammen?

Wir freuen uns über deinen Kommentar 😉

when route becomes destination

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.