Checkliste,  Motorrad Blog,  Motorradreise,  Ratgeber,  Rumänien

Motorradreisen – Ausrüstung & Packliste

Lesezeit: 9 Minuten

Am Beispiel unserer nächsten Motorradtour haben wir eine Packliste mit nützlichen Dingen zusammengestellt, die speziell auf einem Motorradtrip nicht fehlen sollten. Erfahre mehr über unsere Ausrüstung und wohin uns diesmal unsere Route führt.

Diese  Checkliste sowie unsere Tipps haben wir aufgrund unserer persönlichen Erfahrung und Bedürfnisse zusammengestellt. Die Liste soll als Ideensammlung dienen, die dir einen Überblick über die wichtigsten Dinge geben soll. Du kannst unsere Motorradpackliste auch für beliebige andere Routen oder kürzere Trips verwenden.

Im Textverlauf zeigen wir dir immer mal wieder einen Auszug aus unserer Gesamt-Checkliste. Diese gesamte Motorradpackliste zum Abhaken findest du am Ende dieser Seite. Dort gelangst du dann zum Download unserer Packliste Motorradtour Transsylvanien.

Los geht´s am 29. Juli 2019 und wir haben uns hierfür etwa einen Monat Zeit genommen, um die wunderschöne Landschaft zu genießen. Unsere Reise führt uns diesmal über Osteuropa, genauer gesagt durch Bulgarien und Transsilvanien. Dort werden wir dann Freunde besuchen. Insgesamt werden wir also schätzungsweise 4.500km unterwegs sein.

Was muss mit auf die Motorradtour?

IMG_8886

Für unseren Bulgarien-Transsilvanien-Trip satteln wir Dani´s Aprilia Pegaso 650 (Baujahr 1993). Mit stattlichen 50 PS und einer Laufleistung von 45.000km blubbern wir ganz entspannt unseren Freunden in Bulgarien und Rumänien entgegen. Dani fährt und Melli navigiert. Da es mitunter während der Fahrt etwas schwierig sein kann sich zu verständigen, sind wir von unserer Sprechanlage* mehr als begeistert. Mit dieser können wir uns nicht nur unterhalten (ohne uns anzubrüllen), sondern auch Radio oder Musik vom Smartphone* hören.

Ein weiteres Schmankerl ist für uns die 12V USB Bordsteckdose* für das Motorrad. Hiermit zünden wir uns zwar keine Zigaretten an, die USB-Buchse eignet sich allerdings hervorragend zum Laden z.B. eines Handys während der Fahrt.

Egal, ob du wie Dani damals 2013 durch Indien düst, oder ob es in die fränkische Schweiz geht. Bestimmte Dinge dürfen auf jeder Motorradtour einfach nicht fehlen. Unsere Ausrüstung für diesen Trip haben wir nachfolgend in die Sparten Motorrad, Technik, Kleidung, Küche, Schlafen und Sonstiges unterteilt. Unsere Grundausstatung der Reiseapotheke sowie des Kulturbeutels findest du hier in unserem gesonderten Beitrag.

Motorrad

Gepäckstücke

Natürlich muss unser Hab und Gut auch sicher auf dem Motorrad verstaut werden. Hierfür haben wir unterschiedliche Koffer und Taschen. Da wir mit der Aprilia Pegaso reisen, werden wir auch die zugehörigen abschließbaren Koffer von Hepco & Becker* für die Seiten verwenden. Im Tankrucksack* werden dann die Wertsachen, wie z.B. Fahrzeugpapiere, Geldbeutel, Kamera* usw. verstaut.

Motorradbekleidung

Unserer Meinung nach sollte man gerade beim Helm* keinesfalls sparen. Er sollte gut sitzen, so das sich der Helm bei geschlossenem Kinnriemen nicht vom Kopf ziehen lässt. Melli hat leider einen so kleinen Kopf, dass sie nach längerer Zeit tatsächlich erst in der Kinderabteilung fündig wurde. 😀

Sie trägt eine Jacke* von Pharao und eine Hose* von Vanucci, die sich jedoch per Reißverschluss super zusammenschließen lassen. Ihre Motorradschuhe* sind die Racing Ahead von Alpina*. Dani hingegen trägt eine MotorradKombi* von Cycle Spirit und Schuhe von Daytona*. Zustätzlich ist auch immer ein Nierengurt* mit dabei. Bei unseren Kombis sind an den Ellbogen sowie Knien Protektoren integriert, genauso wie in den Handschuhen*. Ansonsten tragen wir beide jeweils über unseren Jacken eine schicke Warnweste*.

Für den Fahrtwind binden wir uns gerne einen Schal oder ein Hals- bzw. Buff-Tuch* um. Das Buff-Tuch kann auch als Kopfbedeckung oder Stirnband super umfunktioniert werden.

Reparatur

Wir haben immer für den Fall der Fälle etwas Werkzeug dabei. Dazu zählen ein Engländer, ein Inbus-Set, ein Schraubenzieher und eine Zange. Wird es dann doch mal ölig, benutzen wir Gummi-Handschuhe* und einen Drecklappen. Kurz vor Abfahrt wird dann nochmal der Reifendruck gemessen und Öl* nachgefüllt. Wären wir mit der Royal Enfield unterwegs, würden wir hier zusätzlich eine kleine PET-Flasche Öl und einen Trichter mit einpacken. Da die Aprilia was dies angeht allerdings recht wartungsarm ist, nehmen wir wahrscheinlich nur etwas Kühlflüssigkeit (destilliertes Wasser*) mit.

sonstige Ausrüstung

Zu guter Letzt muss das gute Stück auch abgeschlossen werden. Hierfür haben wir unser altbewährtes ABUS-Schloss*. Je nachdem was wir vorhaben, lassen wir gerne auch mal unsere Motorrad-Kombi direkt am Motorrad. Hierfür haben wir uns vor langer Zeit mal ein ca. 3 Meter langes Drahtseil* besorgt, dass wir durch die Helme und die komplette Kombi einmal durchfädeln und direkt am Motorrad befestigen. An den Ösen beider Enden hängen wir dann ein kleines Schloss* ein. Dieses Schloss nutzen wir auch, wenn wir z.B. unsere Tür in einem Hostel oder unterwegs unsere Sachen in einem Spint verschließen.

Ist das Motorrad mal abgestellt und abgeschlossen, werfen wir unsere Motorradplane* über.

Hier ein Auszug aus der Checkliste Motorrad / -bekleidung:

GegenstandAnzahl Bemerkung
Führerschein1
Fahrzeugpapiere1
Seitenkoffer Motorrad*2für schweres Gepäck,  gleichmäßg verteilt
wasserdichte Gepäckrolle1

90 Liter

Original: von Louis

Tankrucksack*1Behälter für Wertsachen und Technik
Warnweste*2
Motorradschloss*1
Drahtseil*1

ca. 3 Meter zum Sichern von  Helm &  Kombi

Original: gekauft im Baumarkt

kleines Schloss*1zum Zusammenschließen des Drahtseils oder als Türschloss im Hostel etc.
Sprechanlage*1Original: Albrecht 500S
12V USB Ladegerät Motorrad*1
WerkzeugEngländer, Inbus, Schraubenzieher, Zange
Lappen1für Reparatur (Öl)
Motorrad-Öl* & Trichter1umgefüllt in kleine PET-Flasche
Destilliertes Wasser*1umgefüllt in kleine PET-Flasche
Gummi-Handschuhe*1für Reparaturarbeiten
Plane*1Abdeckung für Regen
Dani
Helm*1 Original: Shark S900 Dual S
Motorradkombi-Hose*1 Original: Cycle Spirit
Motorradkombi-Oberteil*1Original: Cycle Spirit
Motorradschuhe*1
Handschuhe1 Original: Probiker
Nierengurt*1 Original: Pharao X
Halstuch1
Melli
Helm*1 Original: Probiker
Motorradkombi-Hose*1 Original: Vanucci
Motorradkombi-Oberteil*1 Original: Pharao
Motorradschuhe*1 Original: Alpinestars Racing Ahead
Motorradhandschuhe*1
Buff-Tuch*1 

Technik

Zum klassischen Equipment gehört das Navigationsgerät*. Jetzt denkst du dir vielleicht „Früher, da hat es eine einfache Landkarte auch getan“. Stimmt, ohne Navi ist man auch an sein Ziel gekommen. Das war zwar manchmal zugeben abenteuerlicher und kostete unter Umständen vielleicht etwas mehr Zeit. Allerdings meiden wir gerne Autobahnen bzw. hochfrequentierte Routen. Da schätzt man schnell mal die Vorzüge der heutigen Technik. 😉

Da wir einen guten Monat unterwegs sein werden, möchten wir auch in dieser Zeit für Familie und Freunde erreichbar sein. Dies bedeutet natürlich, dass die Smartphones* sowie Powerbanks* mit müssen. Seit kurzem ist Melli auch stolze Besitzerin eines Solarpanels*. Die zu ladenden Geräte werden einfach über ein USB-Kabel an das Panel angeschlossen. Nur durch die Sonnenenergie werden diese dann aufgeladen, ohne das eine Steckdose benötigt wird.

Außerdem möchten wir dich auf dem Laufenden halten, was wir unterwegs alles erleben. Das bedeutet, dass wir den Laptop* mitnehmen und du erhältst dann die neuesten Updates frisch von der Reise. Dani´s Kamera* darf da natürlich auch nicht fehlen. Durch eine unerwartete Spende, haben wir nun auch die Möglichkeit tolle Videos mit unserer neuen GoPro HERO 7 black* zu machen. Dieser Teil der Ausrüstung gehört natürlich zu den Dingen, die niemand benötigt, der nicht unbedingt von unterwegs aus bloggen möchte 😉

Hier ein Auszug aus der Checkliste Technik:

Gegenstand

Anzahl

Bemerkung

Navigationsgerät*

1

treuer Diener seit über 10 Jahren!

Smartphones*

2

gebraucht gekauft

GoPro HERO 7 black*

1

als großzügige Spende erhalten!

Kamera*

1

 

Laptop*

2

Solarpanel*

1

ein super tolles und praktisches Geschenk!

Powerbank*

2

Kleidung

Schon allein die Motorradkombi nimmt bei so einer Reise viel Platz ein. Doch diese Kleidung allein reicht nicht. Unter der Kombi muss es natürlich bequem und funktionell sein. Aus diesem Grund haben wir meist lange Thermounterwäsche* drunter und ziehen kurze* bzw. lange Funktionssocken* an. Melli trägt gerne auch ihr Sport-Bustier* für längere Touren. Meistens ziehen wir dann noch eine leichte Jacke bzw. einen Pullover drüber.

Da wir aber nicht nur auf dem Motorrad sitzen, sondern auch die Gegend erkunden und mit unseren Freunden in Bulgarien und Rumänien ein paar entspannte Tage genießen wollen, nehmen wir zusätzlich normale Freizeitkleidung mit. Das bedeutet, dass wir neben T-Shirts, Shorts usw. auch unsere Badesachen, Flip-Flops und feste Schuhe* bzw. Turnschuhe mit einpacken.

Hier ein Auszug aus der Checkliste Kleidung:

Gegenstand

Anzahl

Bemerkung

Dani

Thermounterwäsche*

1

Hose & langes Shirt

Unterhosen

3

Socken*

2

Funktionssocken kurz & lang

T-Shirt

3

Pullover

2

Hose / Short

2

Badehose

1

Schuhe*

1

Flip Flops

1

Melli

Thermounterwäsche

1

Hose & langes Shirt 

Original: Iguana

Unterhosen

5

BH*

2

normal & Sportbustier*

Original: in Thailand gekauft

Bikini

1

Socken*

2

kurze & lange Skisocken

Original: Iguana

T-Shirt

3

Kleid

2

Pullover

2

Hose

2

Short

1

Turnschuhe

1

Flip Flops

1

Küche

salt-1914130

Wenn wir auf Reisen sind, decken wir uns überwiegend mit den Lebensmitteln direkt vor Ort ein. Wir lieben es Gewürze, frisches Obst und Gemüse direkt vom lokalen Händler zu kaufen. Nichtsdestotrotz haben wir natürlich immer noch eine Packung Nudeln im Gepäck. Zur Standardausrüstung zählen Salz, Pfeffer, Curry*, ein paar Zwiebeln sowie Knoblauchzehen zum Verfeinern. Außerdem nehmen wir für harte Zeiten noch eine Packung Knäckebrot sowie Marmelade* und Honig* in kleinen Gläschen mit.

Unverzichtbar ist für uns unser Holzvergaser*. Er ist umweltfreundlich, gut zu verstauen und einfach zu handhaben. Damit sparen wir uns schwere und teure Gasflaschen. Wir betreiben den Holzvergaser* mit kleinen Zweigen und Holz, welches wir vor Ort auflesen. Unser Camping-Koch-Set* besteht aus 3 Töpfen, 1 Bratpfanne und 5 Tellern, die wir je nach Bedarf einpacken. Für Müsli oder Suppen haben wir neuerdings auch pro Person 2 Faltschüsseln*, jeweils in groß und klein. Zusätzlich packen wir noch 2 hitzebeständige Plastikbecher ein, diese sind robust und halten ohne Probleme Heißgetränken stand. Zum Schneiden haben wir ein kleines scharfes Messer und ein kleines Brettchen dabei. Daneben wird pro Person einmal Gabel, Löffel und Messer eingepackt.

Zum Abspülen haben wir jeweils einen Schwamm, ein Geschirrspülmittel* (umgefüllt in ehemaligen kleinen Shampoobehälter) und ein Trockentuch. Gewaschen wird immer im größten Topf. Wir achten auch darauf, dass wir Spülmittel* verwenden, das sehr umweltfreundlich ist.

Hier ein Auszug aus der Checkliste Küche:

Gegenstand

Anzahl

Bemerkung

Camping-Koch-Set*

1

12-teilig mit Töpfen und Geschirr

Holzvergaser*

1

wenig umweltbelastend, mit Holz und Zweigen

Feuerzeug

1

Besteck

2

Gabel, Messer, Löffel

Schneidebrett

1

scharfes Messer

1

Becher

2

Faltschüssel*

4

p.P. in groß & klein

Trockentuch

1

Schwamm

1

Spülmittel*

1

umweltfreundlich, umgefüllt in kleineren Spender

Salz

1

Pfeffer

1

Curry

1

Knoblauch

1

Knolle

Brühwürfel

2

nachwürzen von Soßen und Suppen

Netz Zwiebeln

1

Spaghetti

3

Soßen

3

Honig*

1

kleine Gläschen

Marmelade*

1

kleine Gläschen

Knäckebrot

1

Packung

Schlafen

Unterwegs werden wir wie so oft auf unseren Motorradtouren in unseren gemütlichen Hängematten schlafen. Unsere Tarps* dienen als praktischer Regen- bzw. Sonnenschutz. Zusätzlich packen wir jeweils nochmal 2 extra Seile ein, falls die Bäume etwas weiter auseinander stehen sollten. Die Seile kann man auch bei einer längeren Tour super als Wäscheleine benutzen. Da es jedoch nicht überall ausreichend Bäume oder Befestigungsmöglichkeiten geben wird, packen wir auch unseren Biwaksack* mit ein.

Zum Schlafen haben wir jeweils 2 Isomatten*, ein kleines Kissen und wärmende Schlafsäcke*. Auch im friedlichen Wald kann es nachts ganz schön laut werden. Aus diesem Grund haben wir beide immer Ohrstöpsel* und eine Schlafmaske* dabei.

Hier ein Auszug aus der Checkliste Schlafen:

Gegenstand

Anzahl

Bemerkung

Isomatten*

2

Hängematten

2

Haengmate – Seite noch im Aufbau

extra Seile

4

wenn Bäume zu weit auseinander sind, oder als Wäscheleine

Tarp*

2

Regenschutz

Biwaksack*

1

Schlafsäcke*

2

Komfortzone bei -8°C

Kissen

2

klein

Ohrstöpsel*

4

Schlafmaske*

2

Sonstiges

Hier listen wir die restlichen Dinge auf, die nicht wirklich in die anderen Kategorien passen, aber trotzdem immer mit dabei sind. Unsere Checkliste für die Reiseapotheke sowie Kulturbeutel findest du im gesonderten Beitrag.

Zur Vorbereitung auf unsere Reisen vergewissern wir uns vorab immer über das Auswärtige Amt, wie die politische Lage im Zielland derzeit ist und ob gewisse Bestimmungen für die Einreise gelten. Wenn wir nur in Europa oder in den Nachbarländern unterwegs sind, reicht eigentlich der Personalausweis. Wir nehmen unseren Reisepass zusätzlich mit, damit wir einen schönen Erinnerungsstempel bekommen. 🙂 Zur Sicherheit haben wir auch immer auf einem USB-Stick bzw. in unserer Dropbox einen Scan von unseren wichtigen Dokumenten.

Für notwendige Impfungen checken wir regelmäßig die Empfehlungen des Robert Koch Instituts. Erst kürzlich haben wir eine Auffrischung unserer Tollwut-Impfung bekommen. Dies sollte für unsere Tour ausreichend sein. Für alle Fälle kommt auch der Impfpass mit.

Seit vielen Jahren nutzen wir nun schon unsere VISA-Karte der DKB*. Bei der Eröffnung eines kostenlosen Girokontos* ist die VISA-Karte gleich mit dabei und man kann weltweit kostenlos Bargeld abheben. Wir haben beide ein Konto bei der DKB und können dies wirklich jedem empfehlen.

Hier ein Auszug aus der Checkliste Sonstiges:

Gegenstand

Anzahl

Bemerkung

Reisepass

2

p.P. 1 Pass & Scan auf Datenträger

Personalausweis

2

p.P. 1 Ausweis & Scan auf Datenträger

Reiseapotheke

separate Checkliste hier

Kulturbeutel

separate Checkliste hier

Kreditkarte*

2

weltweit kostenlos abheben

Impfpass

2

p.P. 1 Pass & Scan auf Datenträger

Fazit

Wir sind sehr gerne etwas einfacher als andere unterwegs. Wenn es allerdings um die Sicherheit auf dem Motorrad geht, machen wir keine Abstriche! Die Ausgaben für unsere Schutzkleidung, wie Helme* sowie Motorradbekleidung* zählen zum höchsten Kostenpunkt unserer Ausrüstung auf Reisen. Uns ist es das jedoch absolut wert! Pro Person haben wir über die Jahre so ungefähr schon mehr als 1.000€ hierfür ausgegeben.

Kleinere Dinge, wie z.B. das Drahtseil* mit Schloss* zum Abschließen der Kombi, die Sprechanlage* oder der 12V USB Bordsteckdose* für das Motorrad, machen das Drumrum einer Motorradtour um so vieles entspannter. Seit dem wir diese Gegenstände haben, sind sie immer mit dabei und wir können diese wärmstens empfehlen.

Da wir ja nun unsere Webseite veröffentlicht haben, ist auch unsere Packliste dementsprechend gewachsen. Vorher hatten wir eine geliehene Actioncam, jetzt können wir diese absolut coole GoPro HERO 7* unser Eigen nennen. Ein Laptop* ist natürlich sperrig und fällt ebenso ins Gewicht, ist aber leider unverzichtbar, um von unterwegs aus zu arbeiten. 🙁

Im Prinzip ist es eigentlich egal, ob wir nur einen Wochenendausflug mit dem Motorrad machen oder wie hier uns für unseren Transsylvanien-Trip vorbereiten. Die oben aufgelisteten Dinge packen wir so oder in abgespeckter Form bei jeder Motorradtour mit ein. Natürlich ist diese Auflistung beliebig erweiterbar und individuell auf dich und deine Bedürfnisse abzustimmen. 😉

Packliste Motorradtour Transsylvanien

Wie versprochen erhältst du nun unsere übersichtliche Gesamt-Checkliste zum Abhaken für deine nächste Motorradtour per Download zur Verfügung gestellt. Die Checkliste kannst du über die Registrierung unseres Newsletters mit nur einem Klick herunterladen. Viel Spaß beim Packen! 😉

Fülle das Formular aus, um direkt Zugriff auf die Checkliste und unseren Newsletter zu erhalten.

when route becomes destination

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.